______________________________________

1. Pflegeleistungen:

– u.a. Körperpflege (Waschen,Duschen,Baden)

– Hilfe bei der Ausscheidung

– Hilfe bei der Ernährung

– Mobilisation/Transfer/Lagern

.

2. Häusliche Krankenpflege: (Über ärztliche Verordnungen oder als Privatzahlung)

– u.a. Medikamente stellen und reichen, Injektionen, Wundversorgung, Kompressionstherapie

.

3. Beratungsleistungen:

– Beratung bei Ihnen vor Ort, (Erst- oder Folgegespräche)

– Pflegehilfsmittelberatung

– Beratungseinsätze für Pflegegeldempfänger zur Sicherstellung, dass die Pflegenden mit der Pflege zurechtkommen, zum Aufzeigen von Hilfestellungen oder als Ansprechpartner bei Fragen.

.

4. Verhinderungspflege:

Wenn Sie zu Hause von einer Privatperson gepflegt werden, wie z.B. ein Angehöriger, diese Person aber zeitweise verhindert ist, übernehmen wir gern für Sie als ambulanter Pflegedienst in dieser Zeit die Versorgung. Die Gründe hierfür können zum Beispiel sein: Erholungsurlaub/eine Krankheit oder die Hauptpflegeperson kann regelmäßig einen Tag oder einige Stunden in der Woche nicht, weil sie eigene Termine hat.

.

5. Hauswirtschaftliche Versorgung:

– u.a. Speisenversorgung (z.B. Einkaufen, Essen zubereiten)

– Haushaltsreinigung

.

6. Betreuungs-und Entlastungsleistungen:

Bei dem Entlastungsbetrag in Höhe von 125 Euro handelt es sich um eine zusätzliche Leistung der Pflegeversicherung für Pflegebedürftige ab Pflegegrad 1. Der sogenannte Entlastungsbeitrag dient der Förderung der Selbständigkeit und Selbstbestimmtheit von Pflegebedürftigen bei der Gestaltung ihres Alltags.

Der Entlastungsbetrag kann genutzt werden für:

– haushaltsnahe Dienstleistungen

– Alltagsgestaltungen (z.B. Spaziergänge, allgemeine Beaufsichtigung zur Entlastung des Angehörigen u.v.m.)

.

7. Zusatzleistungen:

– Rezept- und Verordnungsbesorgung (gegen Gebühr)

– Vermittlung von Kooperationspartnern (Essen auf Rädern, Hausnotrufdienst, Sanitätshaus)

________________________